Deutscher Gewerkschaftsbund

18.08.2015
Veranstaltung zum Weltfriedenstag in Frankfurt (Oder)

Kundgebung und Friedensgebet an der Friedensglocke

Wie in jedem Jahr am 1. September wird in Frankfurt (Oder) an diesem Tag - dem Internationalen Weltfriedens- und Antikriegstag - eine traditionelle Gedenkveranstaltung und Demonstration stattfinden. Beginn ist um 17 Uhr in der Marienkirche mit Harald Glöde von der borderline-europe-Menschenrechte ohne Grenzen e.V. als Redner und musikalischer Begleitung durch Violinistin Anja Neumann; von dort geht es weiter mit einer Demonstration durch die Innenstadt und einer Kundgebung mit Friedensgebet und Glockengeläut sowie Redebeiträgen, unter anderem von DGB-Stadtverbandsvorsitzendem Frank Hühner, an der Friedensglocke. Die Veranstaltung endet gegen 19 Uhr.

Die Initiatoren sind das Friedensnetz Frankfurt (Oder) und die Evangelische Jugend, die Vereine Utopia, Slubfurt,  VVN-BdA, Vielfalt statt Einfalt - für ein freundliches Frankfurt (Oder) und Puerto Alegre, der SODI Eisenhüttenstadt-LOS, der DGB Stadtverband Frankfurt (Oder), das Bündnis "Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)" und der Chor "Lebensfreude" aus dem Haus der Begegnung.

Die Unterstützer und Mitveranstalter laden alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein, ein deutliches Zeichen für eine solidarische Welt ohne Krieg zu setzen. 

 


Nach oben

DGB Rechtsschutz

VIDEO


Annelie Buntenbach auf rentenpolitischer Tour bei Eberswalder Wurst

DGB-Rentenkampagne

Logo Claim DGB-Rentenkampagne: Rente muss für ein gutes Leben reichen
DGB

Steuerrechner

DGB-Steuerrechner in weißer Schrift mit Motto "Entlastung für 95 Prozent"
DGB

Wir empfehlen

gegenblende.de
dgb.de/einblick

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT

Mitglied werden!