Deutscher Gewerkschaftsbund

18.11.2012
Erstmals DGB-KollegInnen und ehrenamtliche Kreisverbandmitglieder gemeinsam

DGB-Klausur: Kreisverbände bereit für 2013

Motivation bei teilnehmenden KollegInnen für Arbeit in 2013 groß

von Frank Techen

Vom 15. bis 17. November hatte die DGB-Jugendbildungsstätte in Flecken-Zechlin im Norden Brandenburgs ein volles Haus: Gleich zwei Klausuren standen auf dem Programm - die der KollegInnen des DGB-Bezirks Berlin-Brandenburg und die Klausur der DGB-Kreis- und Stadtverbände. Das Besondere diesmal: Die TeilnehmerInnen beider Gremien trafen zum erstenmal gemeinsam in diesem Rahmen zusammen, um die Schwerpunkte und Aufgaben ihrer Arbeit zu diskutieren und zu planen.

Erfreulich aus ostbrandenburger Sicht war, dass VertreterInnen aus Verbänden aller Landkreise in der Region zur Klausur anreisten und hochmotiviert an den Diskussionen und Planungen teilnahmen. Doch auch die anderen Regionen Berlin, Südbrandenburg-Lausitz und Mark Brandenburg waren mit VertreterInnen aus den Stadtr- und Kreisverbänden sehr gut vertreten.

Schwerpunktthemen 2013

© Frank Techen

Politische Schwerpunktthemen waren - nach Aussprache zur Bilanz der Arbeit im ablaufenden Jahr - vor allem "Arbeit", "Alterssicherung" und "Soziales Europa", mit denen der DGB und die KollegInnen vor Ort in den Kreisen im Wahljahr präsent sein werden wird. Aber auch die Vernetzung von Betriebsräten auf regionaler Ebene, der Austausch von kommunalpolitischer Arbeit von KollegInnen in den Parlamenten und Ausschüssen sowie Aktionen und Veranstaltungen zu weiteren gesellschaftspolitischen Themen, in denen sich die ehrenamtlichen KollegInnen je nach örtlichen und regionalen Gegebenheiten einmischen und gewerkschaftspolitische Positionen in die Debatten einbringen werden, wurden auf der Klausur besprochen und in die Planungen aufgenommen.

"Von nix kommt nix" meinte ein Kollege aus Berlin und brachte das Thema notwendiger Ressourcen in die Diskussion ein. Sowohl die bezirklichen als auch regionalen Entscheidungsebenen kündigten an, die sehr engagiert ehrenamtlich geleisteten politischen Aktivitäten der KollegInnen in den Strukturen vor Ort umfasend entsprechend der Satzung zu unterstützen. Olaf Himmel sicherte zu, den bisherigen Kurs in seiner Haltung zm Ehrenamt in der DGB-Region Ostbrandenburg auch weiterhin beizubehalten und sicherte ebenfalls Unterstützung zu.

Hartwig Paulsen, Geschäftsführer des DGB-Bezirks Berlin-Brandenburg, Olaf Himmel, Vorsitzender der DGB-Region Ostbrandenburg, und die beiden Betreuungssekretäre für die Kreisverbände in der Region Ostbrandenburg, Andreas Sult und Frank Techen, waren sich in ihrem Fazit einig, dass die Klausur ein Erfolg ist und darauf auch für die nächsten Jahre aufgebaut werden kann. Nun geht es an die Umsetzung der Ziele. Die KollegInnen jedenfalls in den Stadt- und Kreisverbänden sind hochmotiviert. Für deren Engagement gilt ihnen schon jetzt auch ein großes Dankeschön!

 

Bebilderte Eindrücke von der Klausur


Nach oben

DGB Rechtsschutz

VIDEO


Annelie Buntenbach auf rentenpolitischer Tour bei Eberswalder Wurst

DGB-Rentenkampagne

Logo Claim DGB-Rentenkampagne: Rente muss für ein gutes Leben reichen
DGB

Steuerrechner

DGB-Steuerrechner in weißer Schrift mit Motto "Entlastung für 95 Prozent"
DGB

Wir empfehlen

gegenblende.de
dgb.de/einblick

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT

Mitglied werden!