Deutscher Gewerkschaftsbund

24.01.2016

Erinnern an den Holocaust

DGB-Kreisverband Barnim gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus

Auschwitz – Synonym für millionenfachen Mord an Juden, Verfolgung und Tötung Tausender Sinti und Roma, Homosexuellen, politisch Andersdenkender und gewerkschaftlich engagierter Menschen. Am 27. Januar vor 71 Jahren befreite die Rote Armee diese schreckliche Vernichtungsstätte der Nationalsozialisten.

Als bundesweiter Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus gilt das Datum seit 1996. Die Vereinten Nationen erklärten den 27. Januar im Jahr 2005 zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocausts.  Dieser Gedenk- und Jahrestag bedeutet für uns Erinnerung, Mahnung und Verantwortung zugleich“, sagt der DGB-Regionsgeschäftsführer in Ostbrandenburg, Frank Techen.

Weltweit wird der Opfer des Holocausts gedacht. So auch in zahlreichen Städten der DGB-Region Ostbrandenburg, wie zum Beispiel in Eberswalde.

Wie in den Jahren zuvor folgte der DGB-Kreisverband Barnim dem Aufruf des Eberswalder Bürgermeisters, Friedhelm Boginski, um 10 Uhr am Mahnmal für die Opfer des Faschismus auf dem Eberswalder Karl-Marx-Platz, Kränze und Blumen niederzulegen und in Stille der Opfer zu gedenken.

 

gedenken holocaus ewalde 2015

Bürger und Stadtverordnete legen Blumen am Gedenkstein auf dem Karl-Marx-Platz ab (Aufnahme vom 27.1.2015 anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung der in den Konzentrationslagern inhaftierten Opfer des Nationalsozialismus). Stadt Eberswalde

 

„Wir dürfen und werden nicht zulassen, dass sich so etwas wiederholt, dass Menschen verfolgt, gejagt, getötet werden, nur weil sie anders aussehen, denken, glauben, oder fühlen.“, sagt Ralf Kaiser, Vorsitzender des DGB-Kreisverbands Barnim.

Bürgermeister Friedhelm Boginski betonte anlässlich seiner Rede am Mahnmal im vergangenen Jahr: „Wir alle haben eine große Verantwortung daran. Diese Geschichte wird uns immer begleiten.“

 


Nach oben

DGB Rechtsschutz

VIDEO


Annelie Buntenbach auf rentenpolitischer Tour bei Eberswalder Wurst

DGB-Rentenkampagne

Logo Claim DGB-Rentenkampagne: Rente muss für ein gutes Leben reichen
DGB

Steuerrechner

DGB-Steuerrechner in weißer Schrift mit Motto "Entlastung für 95 Prozent"
DGB

Wir empfehlen

gegenblende.de
dgb.de/einblick

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT

Mitglied werden!