Öffentlicher Dienst

Als Öffentlichen Dienst bezeichnet man alle Bereiche, in denen BeamtInnen, Angestellte und ArbeiterInnen für staatliche und kommunale Stellen arbeiten. Je nach Definition werden auch öffentlich-rechtliche Körperschaften, Sozialversicherungen und Stiftungen zum Öffentlichen Dienst gezählt. Die Zahl der im Öffentlichen Dienst arbeitenden Menschen ist in Deutschland seit Anfang der 1990er Jahre durch Personalkürzungen und Privatisierungen stetig zurückgegangen. Im Juni 2010 waren es laut Statistischem Bundesamt noch rund 4,5 Millionen Beschäftigte: 2,3 Millionen bei den Ländern, 1,4 Millionen bei den Kommunen, eine halbe Million beim Bund und über 300.000 bei den Sozialversicherungen. Als Spitzenorganisation der gewerkschaftlich organisierten BeamtInnen koordiniert und unterstützt der DGB die gemeinsame Beamtenpolitik der Gewerkschaften.

Link zum Glossar