Deutscher Gewerkschaftsbund

09.03.2016
DGB Märkisch-Oderland

DGB-Kreisverband zum Frauentag in Strausberg aktiv

Frauen, die in Pflegeeinrichtungen oder Erzieherinnen tätig sind, wurden am 8.März, dem WELTFRAUENTAG, von Kollegen und Kolleginnen  des DGB-Kreisverbandes Märkisch-Oderland und des Ver.di-Bezirks Frankfurt (Oder) gemeinsam geehrt. Sie besuchten die Beschäftigten in Strausberg und Hoppegarten an ihren Arbeitsstätten und überreichten ihnen Nelken zum Internationalen Frauentag als Anerkennung für ihre tägliche Arbeit. Zugleich nutzten sie die Möglichkeit, die Frauen über die nach wie vor geltende Lohnungleichheit zwischen Frau und Mann und den Equal Pay Day zu informieren. Auch über den diesjährigen DGB-Schwerpunkt des Weltfrauentags, die geschlechtergerechte Verteilung von Arbeitszeit und das Rückkehrrecht aus Teilzeit, gab es mehrfach Gelegenheit zu sprechen.

 

lied der frauenbewegung

Diese Karte, versehen mit dem Text zum Lied der Frauenbewegung von 1912, erhielt jede Beschäftigte zusammen mit einer Nelke vom DGB Kreisverband MOL überreicht. Camillo Menzel

Die Mitglieder des DGB-Kreisverbands Märkisch-Oderland Gerd Steingräber und Frank Äthner (beide ver.di) überreichten zusammen mit dem zuständigen Gewerkschaftssekretär Andreas Simat vom ver.di-Bezirk Frankfurt (Oder) in drei Kindertagesstätten, einer Grundschule und einer Pflegeeinrichtung in Ostbrandenburg Blumen, Grüsse und Glückwünsche an die Mitarbeiterinnen. Begleitet wurden sie vom Gewerkschaftssekretärin Jana Schwedler, DGB Ostbrandenburg.

 

gerd steingraeber kv mol dgb

Start war am frühen Vormittag in der Strausberger Integrations-Kindertagesstätte "Sonnenschein" mit zwanzig weiblichen Beschäftigten. Die Frauen wurden von den Gewerkschaftern freudig überrascht, passend zum Namen der Einrichtung hatten diese neben Nelken und Grußkarten auch die Sonne mitgebracht. Trotz großem Arbeitspensum nahmen die Erzieherinnen sich die Zeit zu einem Gespräch über den Frauentag und ihre Arbeitsbedingungen. Auch die nach wie vor währende Entgeltungleichheit zwischen Frau und Mann, nach der Frauen bei gleicher Qualifikation und Tätigkeit im Schnitt 22% weniger als ihre männlichen Kollegen verdienen, wurde angesprochen. 

Ebenso freudig aufgenommen wurde der nächste Besuch in der Strausberger Kita/Hort "Wirbelwind". Die zwanzig Mitarbeiterinnen, viele darunter sind Ver.di-Mitglieder - zeigten sich sehr aufgeschlossen und begingen mit den Besuchern einzelne Arbeitsbereiche. Da die Leiterin der Einrichtung, bei der der Besuch angekündigt war, kurzfristig verhindert war, übernahm kurzerhand ihre Stellvertreterin, Karin Forbriek, den Empfang der Gäste.

 

Kita Bernd Döberitz frauentag verdi

kita sonnenschein strausberg

Nach kurzem Aufenthalt bei Kita "Wirbelwind" ging es achtzehn Kilometer weiter nach Hoppegarten, zur dritten Einrichtung an diesem Tag, der "Kita Bernd Döberitz". In der wunderschönen Anlage mit zehn Mitarbeiterinnen empfing Doreen Krüger die Gruppe und nahm die Glückwünsche, stellvertretend für alle Kolleginnen, entgegen. Auch hier hinterließen die Ver.di-Kollegen Infomaterial und verteilten Kalender ihrer Gewerkschaft und vom DGB. Allem Mitgebrachten gegenüber waren die Beschäftigten aufgeschlossen und interessiert an Informationen zur Arbeit der Gewerkschaften.

kita wirbelwind strausberg frauentag

Wieder zurück nach Strausberg ging es zu einem vorher vereinbarten Besuch in der Hegermühlen-Grundschule und angeschlossenem Hort "Strausseestrolche". Von den dort beschäftigten sechszehn Mitarbeiterinnen wurde die Delegation bereits erwartet. Hortleiterin Edelgard Frenk nahm sich einige Minuten Zeit, um mit den Gewerkschaftern zu sprechen. Anschließend statteten diese noch dem Lehrerkollegium einen Kurzbesuch ab, um die anwesenden Lehrerinnen zum Internationen Frauentag zu gratulieren. Die ersten waren sie hierbei nicht; im ganzen Raum duftete es bereits von zahlreichen Blumen, die die Erzieherinnen und Lehrerinnen im Laufe ihres Ehrentages schon schon erhalten hatten.

 

 

schule und hort strausberg DGB frauentag

schule strausberg/hort

Nach einer kurzen Stärkung bei der Bäckerei Hennig in der Strausberger Filiale, wobei die dort beschäftigten Frauen von den Gewerkschaftern sogleich beglückwünscht und mit Blumen bedacht wurden, stand noch ein Besuch der rund 40 Beschäftigten im Seniorenzentrum der AWO Am Mühlenberg in Strausberg an - Einrichtungsleiterin Viola Thürmann verwies die Besucher jedoch auf einen anderen, zuvor mit dem Betriebsrat abgestimmten, Tag, um mit den Beschäftigten selbst oder auch pflegebedürftigen Bewohnerinnen in Kontakt zu kommen. Die Gewerkschafter beendeten ihre Gratulationstour bei den Mitarbeiterinnen des Jugendsozialverbund Strausberg (JSV), zu denen die Eltern-Kind-Gruppe Mühlenwichtel gehört, wobei sie von der langjährigen Stütze des Vereins und Beiratsmitglied Jutta Bleibaum begleitet wurden.

Insgesamt, so fanden übereinstimmend alle Beteiligten, war die gemeinsame Aktion von Ver.di und DGB-Kreisverband Märkisch-Oderland ein voller Erfolg.

Vielen Dank an alle Akteure und Organisatoren!

baeckerei hennig dgb verdi frauentag

Der Internationale Frauentag im Jahre 2016 wurde nicht nur in Märkisch-Oderland dazu genutzt, um auf weiterhin bestehende soziale Ungerechtigkeiten hinzuweisen. Equal Pay Day ist in diesem Jahr am 19. März 2016. Der Equal Pay Day will bewusst machen, dass die gravierenden Gehaltsunterschiede zwischen den Geschlechtern auch auf undurchsichtige Bewertungskriterien und Vergütungsstrukturen zurückzuführen sind.

Alle Infos zu diesem Tag sowie zur DGB-Kundgebung am Vortag (Freitag, 18.3.) in Berlin hier

 

Alle Bilder stammen von der Fotoquelle DGB Ostbrandenburg. Weitere Impressionen von der Frauentags-Aktion in Märkisch-Oderland in der Bildergalerie: http://www.ostbrandenburg.dgb.de


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB Ostbrandenburg zum Internationalen Frauentag
Der DGB Ostbrandenburg fordert ein würdevolles Leben im Alter anlässlich des heutigen Internationalen Frauentags. Unerlässlich dafür ist ein sofortiges Ende des sinkenden Rentenniveaus und die anschließende Stärkung der gesetzlichen Rente. Ebenso müssen Minijobs in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse umgewandelt und die Löhne der Beschäftigten im Niedriglohnsektor - zumeist Frauen - deutlich erhöht werden. Zur Pressemeldung
Bildergalerie
Frauenarbeit – Frauenrechte – Frauenalltag
zur Fotostrecke …
Artikel
Frauentagsfeier auf dem Werbellinsee
In diesem Jahr organisiert die DGB-Region Ostbrandenburg eine zentrale Frauentagsfeier auf einem Ausflugsschiff des Werbellinsees, zu der er engagierte Gewerkschaftsfrauen sehr herzlich einlädt. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten