Deutscher Gewerkschaftsbund

20.06.2017

Graffiti-Wettbewerb zum Thema Rente

Fläche am Gewerkschaftshaus Eberswalde soll bunt werden

Heute jung und morgen arm? – Heute für die Rente von morgen sprayen! -

Ausschreibung Graffitiwettbewerb am Gewerkschaftshaus in Eberswalde
 
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Jugendliche,
 
irgendwann trifft es jeden – die Rente! Der DGB macht seit einigen Monaten mit der Kampagne „Rente muss zum Leben reichen!“ auf die drohende Altersarmut in Deutschland aufmerksam. Immer mehr hat die Politik in den letzten Jahren zu einem Sinkflug der Renten beigetragen. Immer mehr Menschen erhalten immer weniger Geld nach einem anstrengenden Berufsleben. Das muss gestoppt werden – und die Gewerkschaften wollen gerade vor den Bundestagswahlen dafür sorgen.

Am Gewerkschaftshaus in Eberswalde gibt es eine größere freie Fläche an unserer Garage, die öffentlich sehr gut sichtbar ist und die soll euch gehören! Der DGB Ostbrandenburg hat einen Wettbewerb zur Gestaltung dieser Freifläche ausgeschrieben.

Wir suchen die besten Motive zum Thema Leben im Alter, Rente, Altersarmut oder auch den Kampf für ein gutes Leben… Eurer Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Die Fläche ist ca. 2m hoch und 4m breit. Bitte sendet uns eure Vorschläge und Ideen bis zum 30. Juni zu. Danach suchen wir die besten Entwürfe aus und werden mit euch gemeinsam an die Umsetzung gehen. Am 21. Juli soll die Fläche auf der Garage fertig sein und feierlich auf unserem Hoffest vor vielen Gästen enthüllt werden.

Alle Kosten übernehmen wir und den drei besten Entwürfen winken noch weitere Gewinne.

 

Schickt uns eure Vorschläge bitte an:

DGB Ostbrandenburg
Stichwort: Graffiti
Grabowstr. 49
16225 Eberswalde
Oder per Mail an:
sebastian.walter@dgb.de
 

Seid also dabei und macht mit!

Wir freuen uns auf eure Vorschläge. Wenn ihr Fragen habt, dann meldet euch jederzeit bei uns.

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB Ostbrandenburg kritisiert Mangel an Ausbildungsplätzen in der Region
Der DGB Ostbrandenburg kritisiert den gravierenden Mangel an Ausbildungsplätzen in der Region Ostbrandenburg. Der in dieser Woche erschienene Ausbildungsreport 2017, den die DGB-Jugend Berlin-Brandenburg alljährlich neu erstellt, ergab, dass die Unternehmen der Region Ostbrandenburg nicht einmal annährend für alle Bewerberinnen und Bewerber einen betrieblichen Ausbildungsplatz bereitstellen. Zur Pressemeldung
Video
Annelie Buntenbach auf rentenpolitischer Tour bei Eberswalder Wurst
weiterlesen …
Artikel
Pflege ist mehr Wert!
Die DGB-Kreisvorsitzende Oder-Spree, Ingrid Freninez, zu den aktuellen Debatten um den Tarifvertrag zwischen Ver.di und der AWO in Brandenburg: "Wir sind sehr froh darüber, dass es .. Ver.di ... gelungen ist, die Blockadehaltung der AWO zu durchbrechen und einen Tarifvertrag abzuschließen. Die Lohnerhöhungen sind bitter nötig und am Ende auch eine gute Voraussetzung für gute Pflege der Betroffenen in den Heimen und in der ambulanten Pflege. ..." weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten