Deutscher Gewerkschaftsbund

31.05.2017
DGB-Rentenaktionstag

Aktionstag Rente

rentenplakat krankenschwester

©DGB

Klares Signal gegen Rentensinkflug

Der DGB Ostbrandenburg hat am Mittwoch (31.5.) an acht verschiedenen Orten 5000 Tüten mit Material zur Rentenkampagne des DGB verteilt und sich so am bundesweiten Aktionstag Rente, bei dem die Gewerkschaften in mehr als 300 Orten in einer Pendleraktion für einen Kurswechsel in der Rentenpolitik warben, beteiligt.  Mit Unterstützung zahlreicher ehrenamtlicher Gewerkschafter und Gewerkschafterinnen der Region wurde dieser Tag "ein großer Erfolg" - schätzt Regionsgeschäftsführer Sebastian Walter ein: „In vielen Gesprächen mit Pendlerinnen und Pendlern wurden wir darin bestärkt, weiter an unseren Forderungen nach besseren Renten festzuhalten. Wir werden weiterhin Druck auf die Politik, gerade vor den Bundestagswahlen machen! Die Altersarmut ist nicht vom Himmel gefallen, sondern Folge von politischen Fehlentscheidungen in den letzten Jahrzehnten und diese müssen behoben werden. Versprechungen allein helfen niemandem – auch nach den Wahlen muss endlich etwas passieren. Wir werden uns mit der Altersarmut in Ostbrandenburg nicht abfinden.“

„Gerade im Osten Brandenburgs geht es nicht nur um den drohenden sozialen Abstieg in der Rente, sondern auch um Altersarmut. Niedrige Renten sind nicht vom Himmel gefallen! Bei einer Tarifbindung von unter 25 Prozent führt die Lohnspirale auch in Zukunft immer weiter nach unten und direkt in die Grundsicherung im Alter. Ein Leben auf Hartz4-Niveau kann und darf nicht die Zukunft ganzer Generationen sein“ erklärte er weiter. Auch, damit das nicht passiere, müsse nach Auffassung des DGB die Landespolitik Rahmenbedingungen für Gute Arbeit schaffen!

Weitere Infos zur DGB-Rentenkampagne: www.rente-muss-reichen.de

 

Die gesamte Fotogalerie der bundesweiten Pendleraktion, darunter auch Bilder aus der Region Ostbrandenburg: DGB-Bundesvorstand - Bildergalerie


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Bundesweiter Aktionstag zur Rente am 31. Mai
Die DGB-Gewerkschaften wollen den politisch verordneten Renten-Sinkflug stoppen. Deshalb haben sie im Herbst mit Blick auf die Bundestagswahl 2017 die Kampagne „Rente muss reichen“ gestartet. Mit dem Pendler-Aktionstag am 31. Mai, an dem insgesamt 300 Aktionen in ganz Deutschland durchgeführt werden, erreicht sie ihren nächsten Höhepunkt. Die Region Ostbrandenburg beteiligt sich an acht Orten. Zur Pressemeldung
Artikel
Info-Veranstaltung in Schwedt
Die DGB-Kreisverbandsvorsitzende der Uckermark, Marianne Wendt, informierte während einer Personalversammlung der Stadtverwaltung Schwedt die Mitarbeiter über die Ziele und Inhalte der DGB-Rentenkampagne. weiterlesen …
Artikel
Besuch von Annelie Buntenbach bei der Eberswalder Wurst GmbH
Annelie Buntenbach besuchte am 10. Mai die Eberswalder Wurst GmbH (EWG) in Britz bei Eberswalde und führte Gespräche mit dem Vorsitzenden des Betriebsrats und seiner Stellvertreterin, Gewerkschaftern und der Geschäftsleitung der EWG. Anlass ihres Besuches war die rentenpolitische Tour des DGB im Rahmen der aktuellen DGB-Rentenkampagne mit dem einzigen Brandenburg-Termin in Britz/Ostbrandenburg. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten