Deutscher Gewerkschaftsbund

08.03.2018
107 Jahre Internationaler Frauentag

Frauentagsveranstaltung in Schwedt/ O.

 

„In diesem Jahr gibt es das Frauenwahlrecht seit mittlerweile 100 Jahren in Deutschland. Für mich ein Grund zu feiern!“ erklärte die Vorsitzende. „Allerdings empfinde ich es als umso trauriger, dass nicht genug Frauen dieses hart erkämpfte Recht wahrnehmen“, so Wendt weiter und rief damit die anwesenden Frauen zur aktiven Beteiligung an unserer demokratischen Gesellschaft auf.

Sebastian Walter zitierte in seiner Rede Margaret Thatcher mit ihrem Ausspruch: „Wenn Sie in der Politik etwas gesagt haben wollen, fragen Sie einen Mann. Wenn Sie etwas getan haben wollen, fragen Sie eine Frau“. Dem konnte der Regionsgeschäftsführer sich nur anschließen. In seinen Grußworten machte Walter auf die aktuellen und alarmierenden Zahlen aufmerksam, so befinden sich in der Uckermark 57% der Frauen in atypischer Beschäftigung. Weiterhin erhält jede dritte Rentnerin in dem Landkreis lediglich eine Niedrigrente von unter 750€.

„Diesem Trend können wir am effektivsten mit dem Ausbau und Erhalt von Tarifverträgen und einer aktiven, solidarischen gewerkschaftlichen Arbeit entgegenwirken“, so Walter zum Schluss seiner Rede.

Abgerundet wurde die Veranstaltung von der Kabarettistin „Oma Frieda“, die für einen humoristischen Abschluss sorgen konnte.

 


Nach oben

DGB Rechtsschutz

VIDEO


Annelie Buntenbach auf rentenpolitischer Tour bei Eberswalder Wurst

DGB-Rentenkampagne

Steuerrechner

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT

Mitglied werden!