Deutscher Gewerkschaftsbund

18.12.2017
Tarifvertrag AWO/ver.di Land Brandenburg

Pflege ist mehr Wert!

Zu den aktuellen Debatten um den Tarifvertrag zwischen Ver.di und der AWO in Brandenburg erklärt die Kreisverbandsvorsitzende des DGB Oder-Spree, Ingrid Freninez:

Wir sind sehr froh darüber, dass es der Gewerkschaft Ver.di nach jahrelangen harten Kämpfen gelungen ist, die Blockadehaltung der AWO zu durchbrechen und einen Tarifvertrag abzuschließen.

Die Lohnerhöhungen sind bitter nötig und am Ende auch eine gute Voraussetzung für gute Pflege der Betroffenen in den Heimen und in der ambulanten Pflege.

Die Verantwortung für die Preiserhöhungen jetzt auf die Gewerkschaften zu schieben ist abermals ein Beleg für das Missmanagement vieler Träger in der Pflege. Die Beschäftigten in den Heimen leisten eine unglaublich wichtige Aufgabe für die gesamte Gesellschaft und endlich erhalten sie den Lohn, der ihnen zusteht.

Wenn Arbeitgeber über Fachkräftemangel klagen, dann ist es in ihrem Interesse, für eine ordentliche Bezahlung und attraktive Arbeitsbedingungen zu sorgen. Es bedurfte aber den jahrelangen Druck der Gewerkschaften, um hier endlich eine Lösung zu finden.

Der DGB fordert gleichzeitig die Landes- und Bundesregierung auf, im Bereich der Pflege endlich konkrete Lösungen durchzusetzen. Die gesetzliche Personalbemessung, ein höherer Mindestlohn in der Pflege und auch bessere Ausbildungsbedingungen sind schon lange überfällig.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Besuch von Annelie Buntenbach bei der Eberswalder Wurst GmbH
Annelie Buntenbach besuchte am 10. Mai die Eberswalder Wurst GmbH (EWG) in Britz bei Eberswalde und führte Gespräche mit dem Vorsitzenden des Betriebsrats und seiner Stellvertreterin, Gewerkschaftern und der Geschäftsleitung der EWG. Anlass ihres Besuches war die rentenpolitische Tour des DGB im Rahmen der aktuellen DGB-Rentenkampagne mit dem einzigen Brandenburg-Termin in Britz/Ostbrandenburg. weiterlesen …
Artikel
Wirtschaftsstandort Prenzlau präsentierte sich/Gewerkschaften als Sozialpartner dabei
Am ersten Septemberwochenende fand das siebente Industriefest in Prenzlau statt. Dieses seit 1999 alle drei Jahre stattfindende Event in Form eines Tages der offenen Tür mit Volksfestcharakter, bei dem sich die vor Ort ansässigen Firmen im Gewerbegebiet Ost präsentierten, wurde vom Wirtschaftsforum Prenzlau organisiert. Auch die Gewerkschaften als Wirtschafts- und Sozialpartner waren traditionell mit dabei. weiterlesen …
Artikel
Graffiti-Wettbewerb zum Thema Rente
Heute jung und morgen arm? – Heute für die Rente von morgen sprayen! - unter diesem Motto schreibt der DGB Ostbrandenburg einen Graffiti-Wettbewerb für die Garage des Eberswalder Gewerkschaftshauses aus. Schickt uns eure Ideen und Vorschläge bis zum 30. Juni! Erstmalig werden die prämierten Arbeiten auf dem Hoffest am 21. Juli präsentiert. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten