Deutscher Gewerkschaftsbund

08.02.2017
Rentenkampagne

Rente muss zum Leben reichen - wird die Rente zum Leben reichen?

Diskussionsveranstaltung mit DGB Stadtverband Frankfurt (Oder) und DRV

Im Jahr 2017 steht die Stärkung der gesetzlichen Rente im Vordergrund. Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften fordern, dass das Rentenniveau sofort stabilisiert und dann wieder angehoben wird.

„Die gesetzlich vorgesehene Absenkung des Rentenniveaus von heute knapp 47% auf 43% im Jahr 2030 ist nicht hinnehmbar und wird viele in die Altersarmut führen. Schon jetzt steigt die Zahl der armen Rentnerinnen und Rentner steil an. Nach heutiger Planung sollten die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer für das auskömmliche Leben im Alter privat vorsorgen, doch das funktioniert offenkundig nicht. Wir brauchen einen Kurswechsel in der Rentenpolitik: Durch kurzfristige, kleine Beitragssteigerungen können das Rentenniveau stabil und der Betrag unter 22% gehalten werden. Längerfristig wollen die Gewerkschaften eine Rentenversicherung, in die alle einzahlen und aus der alle Leistungen erhalten. Dazu soll betriebliche Altersvorsorge kommen. Rente muss für ein gutes Leben im Alter für alle reichen!“, erläutert DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach die Kampagne. Die Gewerkschaften fordern daher einen Kurswechsel bei der Rente.

Weitere Infos zur DGB-Rentenkampagne auch auf der Seite:  http://rente-muss-reichen.de/

Der DGB, Region Ostbrandenburg, greift die Ziele und Forderungen der Kampagne auf und thematisiert diese in einer rentenpolitischen Veranstaltung mit dem Stadtverband Frankfurt (Oder) am 23. Februar, 17.00 Uhr, im Frankfurter Mehrgenerationenhaus MIKADO. Frau Sylvia Dünn als stellvertretende Geschäftsführerin der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg wird außerdem einen Überblick über aktuelle Entwicklungen in der gesetzlichen
Rentenversicherung geben und dabei einen Fokus auf Status Quo und Entwicklung der Renten in der Region Ostbrandenburg legen. Anschließend gibt es die Möglichkeit zur gemeinsamen Diskussion.

Wir laden herzlich zur Teilnahme an dieser Veranstaltung ein!

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Informations- und Diskussionsveranstaltung in Schwedt
Eine Veranstaltung, in der über die Ziele der aktuellen DGB-Rentenkampagne informiert wurde, und die berlin-brandenburgische DRV sich zur Diskussion zur aktuellen Rentendebatte stellte, fand am Montag, dem 8. Mai im Schwedter Mehrgenerationenhaus statt. Organisiert wurde die Veranstaltung vom DGB Kreisverband Uckermark. weiterlesen …
Pressemeldung
Gewerkschaftsstammtisch zur Rentenpolitik
Der DGB-Kreisverband Märkisch-Oderland lädt am 15. März 2017 um 18.00 Uhr, zu einem Gewerkschaftsstammtisch mit Betriebs- und Personalräten zum Thema Rentenpolitik nach Strausberg ein. Evelyn Berger wird die Positionen des DGB zum geforderten Kurswechsel in der Rentenpolitik vorstellen; anschließend kann mit Dr. Fritz Schirach vom Bezirksseniorenausschuss Verdi diskutiert werden. Interessierte sind herzlich eingeladen! Zur Pressemeldung
Artikel
Debatte zur Rentenpolitik in Strausberg
Der DGB-Kreisverband Märkisch-Oderland hatte am 15. März 2017 zu einem Gewerkschaftsstammtisch mit Betriebs- und Personalräten zum Thema Rentenpolitik nach Strausberg. Nach Vorstellung der DGB-Rentenkampagne diskutierten die Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter über die Reformvorschläge und deren Umsetzung. Hier folgt ein kurzer Bericht über die Veranstaltung weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten