Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 008/2017 - 26.04.2017
1. Mai 2017

Aufruf der DGB Region Ostbrandenburg zum Tag der Arbeit

Am kommenden Montag, dem 1. Mai 2017, werden wir wieder den Tag der Arbeit begehen. Er jährt sich in diesem Jahr bereits zum 127. Mal. Wir werden diesen Tag einmal mehr nutzen, um für eine soziale, tolerante, demokratische und solidarische Gesellschaft in Deutschland und in Europa einzutreten:

„Gerade in den aktuellen Auseinandersetzungen in unserer Region ist es wichtig, ein deutliches Zeichen zu setzen; egal, ob bei Senvion in Trampe, beim Bahnwerk in Eberswalde oder bei Astroenergy in Frankfurt – überall geht es um Gute Arbeit, Gerechtigkeit und Solidarität. Alle Arbeitskämpfe sind wichtig für die gesamte Region Ostbrandenburg. Wir werden eine Billiglohnpolitik nicht mehr akzeptieren!“ erklärt Regionsgeschäftsführer Sebastian Walter die Forderungen des DGB.

Mit unserem Motto „Wir sind viele. Wir sind eins“ wollen wir für mehr soziale Gerechtigkeit zwischen Jungen und Alten, Frauen und Männern, Migrantinnen und Migranten, Beschäftigten, Erwerbslosen, Rentnerinnen und Rentnern werben und für eine Gesellschaft einstehen, in der die Würde der Menschen auch in der Arbeitswelt respektiert und geschützt wird.

Wenige Monate vor der Bundestagswahl setzen wir in Ostbrandenburg ein klares Signal für:

  • eine höhere Tarifbindung und einen Ausbau der Mitbestimmung für Gute Arbeit;
  • neue Perspektiven für mehr Gerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt;
  • eine Stärkung der gesetzlichen Rente für einen Lebensabend in Würde;
  • eine gerechte Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung;
  • Investitionen für einen handlungsfähigen Staat und einen guten öffentlichen Dienst;
  • ein Steuerkonzept, das ArbeitnehmerInnen entlastet und Vermögende belastet;
  • eine Reformkommission Bildung, die sich für Gute Bildung für alle einsetzt;
  • eine gerechte Bezahlung der Frauen.       

In der Region Ostbrandenburg wird es vom DGB organisierte Maiveranstaltungen an folgenden Orten geben: Prenzlau (28.4.), Templin (30.04.) Eberswalde, Frankfurt (Oder), Schwedt, Strausberg, Bernau, Beeskow. Alle Informationen zu Startzeiten, Rednern und Programmen der Veranstaltungen hier: http://ostbrandenburg.dgb.de


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Bildergalerie
1. MAI IN BEESKOW
In Beeskow eröffnete die Vorsitzende des DGB Kreisverbands Oder-Spree am Morgen den Tag der Arbeit und moderierte auch durch das Programm, das aus einer bunten Mischung aus musikalischen Darbietungen, wie etwa vom Jugendblasorchester der Musikschule und der Raüberbänd Kossenblatt sowie kabarettistischen Einlagen (Hengstmannbrüder) bestand. Die Maiansprache hielt der stellvertretende Landesbezirksleiter ver.di Berlin-Brandenburg, Roland Tremper. zur Fotostrecke …
Pressemeldung
DGB Ostbrandenburg zum Internationalen Frauentag
Der DGB Ostbrandenburg fordert ein würdevolles Leben im Alter anlässlich des heutigen Internationalen Frauentags. Unerlässlich dafür ist ein sofortiges Ende des sinkenden Rentenniveaus und die anschließende Stärkung der gesetzlichen Rente. Ebenso müssen Minijobs in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse umgewandelt und die Löhne der Beschäftigten im Niedriglohnsektor - zumeist Frauen - deutlich erhöht werden. Zur Pressemeldung
Bildergalerie
Bildergalerie 1. Mai in Eberswalde
Das war der Tag der Arbeit in Eberswalde in Zahlen: über den Tag verteilt beteiligten sich an der Kundgebung etwa 1000 Besucher. Rund 350 waren durchgehend am Veranstaltungsort. Dem Demozug durch die Innenstadt am Vormittag schlossen sich etwa 150 Menschen an. zur Fotostrecke …

Zuletzt besuchte Seiten