Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 006-2017 - 14.03.2017

Gewerkschaftsstammtisch zur Rentenpolitik

DGB Kreisverband Märkisch-Oderland lädt ein zu Debatte über Rentenpolitik

Der DGB-Kreisverband Märkisch-Oderland lädt morgen, am 15. März um 18.00 Uhr, zu einem Gewerkschaftsstammtisch mit Betriebs- und Personalräten zum Thema Rentenpolitik
in das Casino Strausberg, Wriezener Straße 28, ein.

Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften fordern mit Nachdruck einen Kurswechsel in der Rentenpolitik. Die gewerkschaftlichen Positionen werden von Organisationssekretärin Evelyn Berger vom DGB Ostbrandenburg auf der Veranstaltung präsentiert. Anschließend gibt es Gelegenheit, mit Dr. Fritz Schirach, Vorsitzender des verdi-Bezirksseniorenausschusses Frankfurt (Oder), über diese Vorschläge zu debattieren.

Die Veranstaltung ist öffentlich - wir laden Sie herzlich ein, mit uns auf dem Gewerkschaftsstammtisch über die Rentenpolitik zu diskutieren!

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Debatte zur Rentenpolitik in Strausberg
Der DGB-Kreisverband Märkisch-Oderland hatte am 15. März 2017 zu einem Gewerkschaftsstammtisch mit Betriebs- und Personalräten zum Thema Rentenpolitik nach Strausberg. Nach Vorstellung der DGB-Rentenkampagne diskutierten die Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter über die Reformvorschläge und deren Umsetzung. Hier folgt ein kurzer Bericht über die Veranstaltung weiterlesen …
Artikel
Wirtschaftsstandort Prenzlau präsentierte sich/Gewerkschaften als Sozialpartner dabei
Am ersten Septemberwochenende fand das siebente Industriefest in Prenzlau statt. Dieses seit 1999 alle drei Jahre stattfindende Event in Form eines Tages der offenen Tür mit Volksfestcharakter, bei dem sich die vor Ort ansässigen Firmen im Gewerbegebiet Ost präsentierten, wurde vom Wirtschaftsforum Prenzlau organisiert. Auch die Gewerkschaften als Wirtschafts- und Sozialpartner waren traditionell mit dabei. weiterlesen …
Pressemeldung
Wahlaufruf des DGB Ostbrandenburg/fast 20000 Menschen in der Region arbeiten ausschließlich in Minijobs
Der DGB ruft die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, bei der Bundestagswahl am 24. September ihre Stimme für mehr soziale Gerechtigkeit, eine verlässliche Rente, mehr Investitionen in Bildung und Infrastruktur sowie mehr Fairness auf dem Arbeitsmarkt zu nutzen. Im Vordergrund der Forderungen des DGB und seiner Mitgliedsgewerkschaften an die Politik stehen die Stabilisierung der gesetzlichen Rente und eine stärkere Tarifbindung. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten