Deutscher Gewerkschaftsbund

Das Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

                                                                          Investition in Ihre Zukunft

Zur Internetseite des Europäischen Sozialfonds im Land Brandenburg

Zur Internetseite des Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie - Land Brandenburg

Projektbeschreibung

Pflege ist Maßarbeit

Wege zu einer familienbewussten Personalpolitik

Die Menschen in Brandenburg werden älter und die Zahl der Pflegebedürftigen wird auf Grund des demografischen Wandels steigen.

Derzeit werden im Land Brandenburg 73% der Pflegebedürftigen zu Hause versorgt, 62% davon ausschließlich durch ihre Angehörigen. Davon wiederum sind laut der Studie von zsh und braintools vom August 2009 "Vereinbarkeit von Erwerbsarbeit und Pflegen im Land Brandenburg" 31% erwerbstätig, rund 2/3 davon sind Frauen.

Damit wird deutlich - viele Erwerbstätige in Brandenburg sind bereit, die Pflege von Angehörigen zu übernehmen, stellen aber sehr schnell fest: Die richtige Balance zwischen Familie, Beruf und Pflegen ist eine tägliche Herausforderung, und das nicht nur für Pflegende, sondern auch für Unternehmen. Sie brauchen Unterstützung.

Genau hier setzt das Sozialpartnerprojekt von DGB und IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg "Pflege ist Maßarbeit - Wege zu einer familienbewussten Personalpolitik" an.

UNSER ZIEL

Bei mindestens 30 Unternehmen in der Region Ostbrandenburg - sie umfasst die Landkreise Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland, Oder-Spree sowie die Stadt Frankfurt (Oder) - mit mehr als 20 Beschäftigten in einer familienbewussten Personalpolitik ein Leitbild der besseren Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflegen entwickeln und in Betriebsvereinbarungen festschreiben.

UNSER ANGEBOT

Durch Information, Beratung und Coaching werden mit Personalverantwortlichen, Arbeitnehmervertretungen und pflegenden Beschäftigten praktikable und tragfähige betriebliche Lösungen entwickelt.

Was gibt es schon? Was fehlt?

Wir erheben zielgruppenrelevante Bedarfe (z.B. Umfragen, Fragebogen oder leitfadengestützte Interviews etc.).

So kanns gehen

Wir schaffen unterstützende Dienstleistungen für passgenaue betriebliche Maßnahmen durch den Einsatz zielgerichteter Methoden und betriebsorientierten, geschlechter-gerechten und beteiligungsorientierten Projektmanagements.

Für wen?

Im Rahmen des Projektes bieten wir zielgruppenorientierte Informations-, Beratungs- und Schulungsangebote an (z.B. Informations- und Beratungsangebote für Führungskräfte, Entwicklung und Einsatz von Beratungsmodulen für Arbeitnehmervertretungen, Informationspakete zur Vereinbarkeit von Erwerbsarbeit und Pflege für Beschäftigte etc.).

Von guten Beispielen lernen!

Für die Suche nach Beispielen guter Praxis wird über den "regionalen Tellerrand" hinaus geschaut und in ihrer Anwendbarkeit für Ostbrandenburger Unternehmen geprüft. DGB und IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg entwickeln darüber hinaus mit den Unternehmen aus Ostbrandenburg gute Praxisbeispiele und werden sie in Transferworkshops landesweit bekannt machen.

Öffentlichkeitsarbeit

Zum Kommunizieren und um weitere Unternehmen und Beschäftigte zu sensibilisieren, gibt es ein komplexes Online-Informationsangebot, sowie verschiedene Veranstaltungen, Dokumentationen der Projektergebnisse, Publikationen der Projektprodukte etc.

Nach oben