Deutscher Gewerkschaftsbund

03.09.2018
Gewerkschaftliche Beteiligung in drei Städten der Region

Weltfriedenstag 2018

In Eberswalde gab es eine gemeinsame Veranstaltung von "Guten Morgen Eberswalde" und dem Eberswalder Bündnis für Frieden.

Die Organisatoren der Veranstaltungsreihe hatten sich mit dem Bündnis für Frieden in Eberswalde zusammengetan, das es seit 2001 gibt.

Bei herlichen Wetter versammleten sich viele Menschen auf dem Eberswalder Marktplatz. Mit Friedensbotschaften, Plakaten und Aufrufen brachten sich Parteien, Verbände und Gewerkschafter/Innen des DGB-Kreisverbandes Barnim ein.

Neben einer Liedermacherin trat auch eine Schulklasse mit Friedensliedern auf.

In Märkisch-Oderland veranstaltete der dortige Kreisverband der AfD eine Tageskonferenz im Bürgerhaus in Neuenhagen b. Berlin, mit dem Titel "Der soziale Frieden Deutschlands in Gefahr". Um ein widerständiges Zeichen dagegen zu setzen, gab es am 01.09. um 9:30 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz eine Demonstration in die Nähe des Veranstaltungsortes. Auch hier unterstützte der DGB-Kreisverband Märkisch-Oderland diese Gegenaktion.

In Frankfurt (Oder) beteiligte sich der Vorsitzende des DGB-Stadtverbandes Frank Hühner an einer deutsch-polnischen Friedenskundgebung, anlässlich des Weltfriedenstag 2018.


 


 

Bündnis für Frieden Eberswalde

Bündnis für Frieden Eberswalde


Artikel in der Märkischen Oderzeitung zum Weltfriedenstag in Eberswalde


 


Nach oben

DGB Rechtsschutz

VIDEO


Annelie Buntenbach auf rentenpolitischer Tour bei Eberswalder Wurst

DGB-Rentenkampagne

Steuerrechner

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT

Mitglied werden!